Knochenbewusster Lebensstil, leitliniengerechte Therapie

So halten Sie die Osteoporose in Schach

Die Osteoporose hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Die Hälfte aller Frauen über 50 Jahre erleidet eine osteoporotische Fraktur. Die Folge sind massive Einbußen an Mobilität, Selbstständigkeit und Lebensqualität [2]. Trotz ihrer gesellschaftlichen Bedeutung (7 Mio. Betroffene in Deutschland) ist die Osteoporose immer noch unterschätzt, unterdiagnostiziert und v. a. untertherapiert. Gerade 10– 15% der Patienten werden heute leitliniengerecht behandelt [12]. Wir kennen inzwischen die Risikofaktoren sehr genau, besitzen eine einfache Diagnostik und haben wirksame Medikamente, sodass jede Osteoporose vermeidbar und im Frühstadium auch heilbar ist [4]. Erst recht sind Patienten mit Osteoporose und Frakturen medikamentös zu behandeln, um weitere Frakturen zu verhüten [3] (s. DVO-Leitlinien 2009; www.dv-osteologie.org).

Vollständiger Artikel

Zurück